Vicelinviertel in Neumünster

» Start/ Home
» Bürgergalerie
» Bürgergarten
» Impressionen
» Archiv Bürgergalerie

» Quartier-
management

» Milieu-Studie

» Kontakt & Impressum


MONIKA RATHLEV
»Zeichnen!«

1. - 22. Juli 2016
MI-SA: jeweils 15-18 Uhr
und nach Vereinbarung
MI + SA (außer 9. Juli):
Führungen durch die Ausstellung und »urban scetching«
(in der Bürgergalerie und im Garten der Bürgergalerie) mit der Künstlerin

Eröffnung:
1. Juli - 19 Uhr
Einführung: Monika Rathlev


Preisträgerin zeigt Zeichnen in der Bürgergalerie

Zum ersten Mal hat die Dr. Hans Hoch-Stiftung ihren Wettbewerb »Kunst schaffen in Neumünster« ausgeschrieben. Bewerben konnten sich Künstlerinnen und Künstler, die in der Stadt ihren Wohnsitz haben. Das Ausstellungskonzept von Monika Rathlev überzeugte die Jury aus meisten. Ihr Preis besteht in Form einer eigenen Ausstellung, deren Kosten die Hoch-Stiftung übernimmt. Am kommenden Freitag, 1. Juli ist es jetzt so weit – die Ausstellung wird um 19 Uhr in der Bürgergalerie in der Esplanade 20 eröffnet.
Die heutige Gartenstädterin Monika Rathlev hat ihre Kindheit ganz in der Nähe der Bürgergalerie verbracht. Ein Onkel, der malte, gab den ersten künstlerischen Anstoß. Über Kurse etwa an der Volkshochschule (unter Hilmar Friedrich), Gast-Semester an der Hochschule für Kunst und Gewerbe in Hamburg und weitere Kurse führte der Weg zur Grafik. Heute zeichnet sie gern, denn »ich mag am Bleistift-Zeichnen, dass es dafür nur ein Blatt Papier und einen Stift braucht«. »Zeichnen« heißt dann auch ihre Ausstellung. Von 40 Werken sind 31 Zeichnungen, die übrigen Hoch- und Tiefdruck-Arbeiten sowie Mischtechniken.
Teil des Ausstellungskonzepts sind Führungen durch die Ausstellungen und »urban scetching«, Zeichnen in der Stadt. Schulklassen haben sich dafür bereits angemeldet, Interessierte können während der Ausstellungsdauer mittwochs und sonnabends vorbei kommen – und unter Anleitung Monika Rathlevs in der Bürgergalerie oder im Garten dort zeichnen. Mitwochs und sonnabends (außer 9. Juli) führt Monika Rathlev durch die Ausstellungen und
gibt Stunden im Zeichnen. Eintritt, Führungen und »urban scetching« sind kostenlos.


Zeichnen als Ort der Ruhe

»Zeichnen ist vieles, es ist Erfassen der Welt durch intensives Schauen und der gleichzeitigen Abstraktion auf eine zweidimensionale Fläche. Zeichnen ist Luxus, wenn es um den Umgang mit Zeit geht und eine bewusste Reduktion, wenn es um das benötigte Handwerkszeug geht. Zeichnen mit Bleistiften bedeutet die Auseinandersetzung mit den Farben weiß bis schwarz. Während die Welt um mich herum immer hektischer wird, ist zeichnen ein Rückzug in die Konzentration.
Die Ideen für meine Bilder sehe ich z.B. in der Landschaft. Doch „meine“ Landschaften sind reduziert auf grafische Flächen und Linien. Aus dem real Gesehenen entnehme ich einzelne Elemente und setze diese zeichnerisch um. Und immer verweben sich Landschaftseindrücke mit Gedanken und Ideen. Eigentlich passt das Zeichnen durch den hohen zeitlichen Aufwand nicht in die heutige hektische Zeit. Das Zeichnen ist für mich ein Ort der Ruhe, ein verlorener Ort, den ich während des Zeichnens finden kann.«

www.monikarathlev.de

Gefördert durch die Dr. Hans Hoch-Stiftung
im Rahmen des Wettbewerbs »Kunst schaffen in Neumünster«



Monika Rathlev in der Bürgergalerie vor den zwei Radierungen »out of Order III und IV«.


 

Bürgergalerie e.V. - Esplande 20 - 24534 Neumünster - Tel. (04321) 556 29 48


Weiterer Zeitplan 2016
2.-25.09.: Kunstflecken
7.10.-5.11.: Ingeburg Borowski
25.-27.11.: Art & Vielfalt

 

-
 

-
 

-